Selected works
Exhibitions
Publications & Press Texts
Biography
Say hi!
Links
  An den Rändern der Zeichnung
White Cube
Occupied Emotions
Chorprobe #1
Giessener Ring
Poor Services 3
Time in our head
Grenzgänger
artscoutOne
WEST 4
-able Gallery
ENSBA, Paris
Gallery Detterer
Detours
Canary food
Villa Savoye
Dresdner Bank
 

Grenzgänger, 2010, La Générale en Manufacture, Sèvres

Lichtzwang, 2010, 8 framed graphit drawings on paper, different sizes












Arnika Mülls jüngste Papierarbeiten „Lichtzwang“ (2010) präsentieren Status- und Machtsymbole wie Obelisk und Diamant sowie mystische Tiere, die aus einer unergründlichen Lichtquelle von innen Strahlen. Dem sehenden Blick der Kleinformate wird durch die auf dem Flohmarkt erworbenen Bilderrahmen, die von einer unbekannten Vergangenheit zeugen, Einhalt geboten. Die Anordnung der Bleistiftzeichnungen ist variabel, sodass die unterschiedlichen, phantomhaften Motive wie Spuren der Geschichte mit einander kollidieren und neue Sinnebenen erzeugen. Es sind einprägsame Bilder, deren intensive Strahlkraft über den Rahmen hinaus auf den Betrachter überspringt, ihn einnimmt und sich ins Gedächtnis einprägt. Die Bedeutung des Abgebildeten ist wandelbar, nicht nur durch die vielfältigen Hängungsvariationen, sondern vor allem durch die Tatsache, dass die Sinnbilder mit der Zeit in andere inhaltliche Zusammenhänge hineinwachsen können. Welchen Wert wird ein Diamant, der heutzutage auch ebenso künstlich aus der Asche eines Verstorbenen gefertigt werden kann, in naher Zukunft haben?